Exportzahlen für 2016 verfügbar

Wir Österreicher sind es ja gewohnt, jedes Jahr noch höhere Exportumsätze zu erzielen. 2016 war es anders. Das erste Mal seit 7 Jahren sind die Warenexporte zurückgegangen, wenn auch nur um 0,2% auf 131,2 Milliarden Euro gemäß Daten der Statistik Austria und der Wirtschaftskammer.

Unser größter Handelspartner ist nach wie vor Deutschland. Das größte Minus gab es mit Frankreich, ein Autoliefervertrag mit über 500 Millionen Euro ist u.a. ausgelaufen.

Rechnet man exportierte Dienstleistungen hinzu, dann hat es sogar ein leichtes Plus gegeben. Der Dienstleistungsexport ist um 3 % auf ca. 55 Milliarden Euro gestiegen. Nur ein Drittel davon ist auf den Tourismus zurückzuführen, den Rest machen Architektur, technische- und Beratungsdienstleistungen sowie die Kreativwirtschaft aus.